Musik- und werkstattorientierte Jugendwohngruppe "Metronom"

Die Jugendwohngruppe (JWG) "Metronom" befindet sich in einer kleinen Stadt, ca. 5 km von der Ostsee entfernt. Alle Schulen und Sonderschulformen, sowie mehrere berufliche Schulen, Bildungszentren sind im Stadtgebiet vorhanden und gut zu Fuß bzw. mit dem Fahrrad oder dem Bus zu erreichen. Die zentrale Lage erlaubt die unkomplizierte Nutzung vielfältiger Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten.

Das Ende 2009 neu erbaute Haus bietet 6 Jugendlichen jeweils ein Einzelzimmer, wobei davon 3 Verselbständigungszimmer mit Singleküche und Bad ausgestattet sind. Unsere Einrichtung verfügt über einen großzügigen Küchen- und Essbereich, ein Wohnzimmer, ein Erzieherzimmer bzw. Büro, einen Hauswirtschaftsraum, entsprechende sanitäre Einrichtungen und eine Terrasse mit kleinem Garten.

 

Außerdem können im Haus der Kinder- und Jugendstation der AWO der Kreativraum, der Probenraum, die Medienwerkstatt, die Fahrradwerkstatt und die kreative Schrottwerkstatt genutzt werden.

Pädagogisches Konzept

Alltags- und Lebensweltorientierter Ansatz

Der alltags- und lebensweltorientierter Ansatz antwortet vielschichtig, differenziert und ergebnisoffen auf die multiplen Problemlagen der Jugendlichen. Die Jugendlichen sollen weitgehend selbstbestimmt ihr Leben gestalten, die Verantwortung bleibt bei ihnen. Durch das individuelle Fördern der eigenen Ressourcen wird Vertrauen in die eigene Kompetenz zur Bewältigung der alltäglichen Lebensaufgabe gefestigt.

Ressourcenorientierte Soziale Arbeit - Empowerment

Ressourcenorientiert zu arbeiten, bedeutet Stärken und positive Kräfte unserer Jugendlichen aufzuspüren, die eine motivierende Veränderung hervorrufen können. Empowerment befähigt die Jugendlichen Komplikationen, Belastungen und Probleme mit eigener Kraft zu erkennen und zu bewältigen.

Case Management

Die Schaffung zielgruppenspezifischer sozialpädagogischer Angebote, Inhalte und Räume soll die einzelfallbezogene Integration ermöglichen und somit die Durchlässigkeit der Angebote gewährleisten. Case Mangemet versteht sich hierbei als eine sozialpädagogische Methode, die bedarfsgerechte Hilfeleistungen für den Jugendlichen organisiert.

Aufgenommen werden Jugendliche mit:

  • Entwicklungsstörungen
  • Reaktiver Störung z.B. aufgrund familiärer Belastung
  • Störung im Bereich des Sozial-, Arbeits- und Leistungsverhalten
  • starken Verhaltensauffälligkeiten
  • Drogenkonsum und Abhängigkeit (bei Bereitschaft zur therapeutischen Begleitung)

Ziel:

  • die Verselbständigung des Jugendlichen durch soziale und finanzielle Eigenständigkeit und Entwicklung von Perspektiven.

Struktur:

  • Bereitstellung von Wohnraum zur Grundabsicherung für den Jugendlichen
  • stationäre Hilfe zur Erziehung in einer Wohngruppe mit 6 Plätzen
  • Prinzip der dauernden Erreichbarkeit des Betreuers für den Jugendlichen
  • Hilfe zur Erziehung gemäß § 27 i.V. mit § 34 sowie §§ 35, 35a, 36, 41 und § 42 SGB VIII

Musik- und werkstattorientierte Jugendwohngruppe "Metronom"

Frau Gallus| Frau Wirth
Tel.: 0 38 21 41 00 u. 0 38 21 81 52 33