Kinder- und Jugendwohngruppe "Rosenhof“

Die Kinder- und Jugendwohngruppe im „Rosenhof" befindet sich in einem schönen, gemütlichen Wohnhaus in einer kleinen Stadt. Die Kleinstadt bietet verschiedene Schulformen und vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Das Wohnhaus wurde im Sommer 2014 eröffnet.

 

Die Einrichtung hat:

  • individuell eingerichtete Einzelzimmer für den Rückzug
  • einen großen Wohn-, Küchen- und Essbereich für Begegnung und Kommunikation
  • Wohneinheiten für die Verselbstständigung

Das Außengelände bietet eine Grillecke mit Sitzplatz, Carport und Grünanlage. In der Nähe befinden sich ein großer Park für Spielmöglichkeiten und Bewegung an frischer Luft sowie ein Tierpark. Zudem besteht die Möglichkeit der Teilnahme an Vereinen, Arbeitsgemeinschaften sowie der Feuerwehr.

Unser Ziel ist es, Kindern einen Lebensraum zu schaffen, der alltagsorientiert, lebensnah und praktisch ist, Kontinuität gewährleistet sowie eine sinnvolle Freizeitgestaltung fördert. Schwerpunkt ist die Beziehungsarbeit. Zusammen mit den Kindern und Jugendlichen entwickeln wir alternative Lebenskonzepte, eingebunden in den Hilfeplanprozess.

 

Wichtig ist uns ebenso, die Eltern und Familienangehörigen in unsere Arbeit miteinzubeziehen. Wir stehen ihnen beratend sowie helfend zur Seite und gestalten viele Höhepunkte.

 

Die Wohngruppe im „Rosenhof" ist ein stationäres Angebot der Kinder- und Jugendstation der AWO Richtenberg. Aufnehmen können wir bis zu 7 Kinder und Jugendliche im Alter von 6-21 Jahren, bei denen sich ein Zusammenleben mit den Eltern schwierig gestaltet.

Ziele unserer pädagogischen Arbeit:

  • Schaffung eines Lebensraumes, der sich am Alltag orientiert, lebensnah und praktisch ist
  • Gewährleistung von Kontinuität
  • enge Verknüpfung mit dem sozialen Umfeld

 

Mögliche Perspektiven sind:

  • Rückkehr in die Herkunftsfamilie
  • ein Leben in einer anderen Familie
  • ein selbständiges Leben

Methoden:

  • systemischer Ansatz
  • Alltags- und Lebensweltorientierter Ansatz
  • Sozialpädagogischer Ansatz
  • Soziale Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit
  • Familienarbeit
  • Gemeinwesenorientierter Ansatz

Art der Einrichtung:

Wohngruppe in einer Kleinstadt

Gesamtplatzzahl:

7 Kinder und Jugendliche

Rechtsgrundlage:

§ 27 i. V. m. §§ 34, 35, 35a, 41 SGB VIII
§ 42 SGB VIII in begründeten Einzelfällen

 

Kinder- und Jugendwohngruppe „Rosenhof“

Frau Musall

phone0 38 326 - 53 35 16

mail_outlinekjwg-grimmen@awo-vorpommern.de